Nach oben
Teilen

Mein Account

Benutzer anlegen und verwalten

Registriere dich einfach zum Newsletter und erhalte regelmäßig Infos rund um unsere Produkte und Aktionen! Keine Angst, wir geben deine Daten ganz sicher nicht an Dritte weiter.

Vom Newsletter abmelden

Wenn du unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, dann kannst du diesen ganz einfach wieder abbestellen!

Reklamation

Du kannst deine Bestellung problemlos binnen 14 Tagen reklamieren und bekommst dein Geld von uns retour. Schick einfach das Retour-Paket an den Absender zurück und informiere uns über diese Entscheidung. Den Bestellbetrag bekommt du retourgebucht, sofern die Ware noch originalverpackt bei uns eintriftt!

Versand

Bestellte Artikel kommen im Regelfall werktags binnen 48 und 72 Stunden bei dir an. In seltenen Fällen kann es bei einer Sofortüberweisung etwas länger dauern. Wir bitten dich daher um Geduld. Solltest du deine Bestellung nach einer Woche noch immer nicht erhalten haben, dann schreib uns bitte ein Mail oder ruf uns gerne auch an! Wir finden gemeinsam eine Lösung!

Aufbewahrung von Chaga

Die Lagertemperatur

Chaga sollte kühl und trocken gelagert. Am besten an einem lichtgeschützten Ort. So hält er besonders lange.

Haltbarkeit

Alle Produkte sollten nach dem Öffnen wieder gut verschlossen werden bzw. rasch aufgebraucht werden. Nicht vergessen: der größte Gegner der Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel ist die Oxidation. Und die wollen wir nicht.

Kann sich Chaga optisch verändern?

Pass auf, dass dein Chaga nicht in der Verpackung feucht wird. Also niemals einen feuchten Löffel oder gar deine Fingern verwenden. Wenn die Packung innen feucht geworden ist und du sie wieder schließt, dann besteht die Gefahr, dass Schimmel entstehen kann.

Wichtige Infos über Chaga

Chaga und Medikamente

Die blutverdünnende Wirkung von Chaga bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten beachten! Allfällige Dosisänderungen bei Medikamenten vom Arzt vornehmen lassen und frei entscheiden!

Nierenschwäche

Chaga enthält Oxalsäure. Wir empfehlen deshalb bei Nierensteinen oder einer Nierenschwäche, keine Chaga-Produkte zu konsumieren. Eine Absprache mit dem Hausarzt ist hier erforderlich!

Ist der Chaga-Pilz essbar?

Das Chaga-Granulat sollte nicht gegessen werden. Du kannst das Granulat mehrmals mit siedendem Wasser aufbrühen oder in der Stempelpresse mit heißem Wasser übergießen. Wir empfehlen dir aber den Sud in den Biomüll oder auf den Kompost zu werfen. Der Trocken-Extrakt lässt sich hingegen gänzlich auflösen und kann somit als Ganzes konsumiert werden.

Reinheit von Chaga

Jede Lieferung nach Österreich erfolgt aus einer Region in Sibirien, in der die Natur der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl nicht ausgesetzt war. Wir testen jede Batch stichprobenartig, die in Österreich eintrifft zuvor bei Agrolab in Deutschland. Du kannst also deinen Chaga-Tee bedenkenlos genießen, ohne dir Gedanken über Verunreinigungen und Gifte zu machen.

Welche Stoffe Chaga enthält

Inhaltsstoffe von Chaga

Hunderte Antioxidantien, Polyphenole, Polysaccharide, Phytosterine, Triterpene (Betulin), Enyzme (SOD), Ballaststoffe (Beta-Glucan), Melanin, Adaptogene, Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine.

Besitzt Chaga Zucker?

Chaga enthält von Haus aus keinen Zucker, ausser etwas Xylit (Birkenzucker). Xylit ist ähnlich süß wie Zucker, mit einem wesentlichen Unterschied: er hat nur halb so viele Kalorien. Außerdem soll Birkenzucker besser für die Zähne sein, weil er keine Karies verursacht. Xylit verhindert, dass diese Verstoffwechselung zu Säure funktioniert. Es hemmt also die Säureproduktion. Xylit soll außerdem dafür sorgen, dass die Karies verursachenden Bakterien absterben. Und zuletzt beschleunigt der Birkenzucker die Mineralisierung des Zahnschmelzes.

Was in Chaga nicht enthalten ist

Chaga ist vegan, laktose- und glutenfrei. Chaga enthält keine bekannten Allergene.

Über die Herkunft von Chaga

Woher unser Chaga kommt

Unser Chaga stammt aus laborgeprüfter sibirischer Wildsammlung. Er benötigt ca. 15 Jahre bevor er als reif bezeichnet werden kann. Chaga benötigt Temperaturen von bis zu – 50° Grad Celsius, und bildet als Schutz gegen die eisige Kälte seine herausragende Zusammensetzung an Inhaltsstoffen. Aus diesem Grund haben wir uns für den sibirischen Chaga entschieden. Die hohe Dosis an Inhaltsstoffen sprechen einfach für sich.

Wie Chaga wirkt

Chaga besitzt keine toxische Wirkung

Chaga kann prinzipiell nicht überdosiert werden. Man sollte es aber nicht übertreiben, denn wie Paracelsus schon weise verkündete, macht die Menge das Gift.

Besitzt Chaga Koffein oder Teein?

Nein, der Chaga-Pilz enthält kein Koffein oder Teein. Die aufmunternde Wirkung erfolgt vorwiegend durch die zahlreichen Antioxidantien, die in diesem Heilpilz enthalten sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Dann ruf uns an +436704048494  Di - Fr 9.00 - 18.00 Uhr