Inhaltsstoffe

Folgende Zutaten sind in unseren Brotmischungen enthalten:

Leinsamenmehl

Leinsamenmehl enthält alle gesunden Inhaltsstoffe des Leinsamens, lediglich der Ölanteil ist wesentlich geringer. Durch die schonende Kaltpressung der Leinsamen (bei ungefähr 30 Grad) erhält man das Omega-3- reiche Leinöl. Der grösste Anteil der ungesättigten Fettsäuren bleibt bei diesem Verfahren der Pressung erhalten. Die lebensnotwendigen Omega-3 Fettsäuren sind daher auch zu über 55% vertreten. Leinsamenmehl enthält noch etwa 10 % Omega-3, sowie etwa ein Drittel pflanzliches Eiweiß, wenig Kohlenhydrate, und ca. 30 % Ballaststoffe. Durch die feine Mahlung verbleiben alle Inhaltsstoffe sehr gut aufgeschlossen und garantieren für eine hohe Bioverfügbarkeit.

Geschroteter Hanfsamen:

Hanfsamen sind so nährstoffreich, dass man sich monatelang, ohne die Gefahr von Mangelerscheinungen zu erleiden, nur von Hanfsamen ernähren könnte. Neben der optimalen Aminosäuren-Zusammensetzung sind Hanfsamen von Natur aus reich an Ballaststoffen, essenziellen Fettsäuren (Omega 3+6) und großen Mengen an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, wie z.B. Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitaminen und Vitamin E, ausgestattet.

Die Hanfnuss ist nicht nur basisch, sondern auch sehr leicht verdaulich, enthält viele Ballaststoffe und unterstützt somit einen ausgewo­genen Säure-Basenhaushalt.

Das vollständige Aminosäureprofil von Hanfsamen ist genau im richtigen Verhältnis zuein­ander gemischt und in ausreichender Menge vorhanden. Alle essenziellen Aminosäuren, die der menschliche Körper benötigt, aber nicht selbst herstellen kann, sind in Hanfsamen enthalten. Insbesondere finden sich Aminosäuren, die für den Muskelauf­bau und die Gewebereparatur be­nötigt werden. Das ebenfalls enthaltene Amino L-Arginin unterstützt das menschli­che Kreislaufsystem, durch den po­sitiven Einfluss auf unseren Blutdruck.

Hanfsamen sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Darunter im speziellen die dreifach ungesättigte Linolensäure und die zweifach ungesät­tigte Linolsäure, welche als essenzielle Nährstoffe gelten.

Hanfsamen können zudem das menschliche Gehirn schützen, da die Fettsäuremuster für eine cholesterinsenkende Wirkung sorgen und die zelltoxische Wirkung der alzheimertypi­schen Ablagerungen im Gehirn hemmen können.

Kürbiskernmehl/Kürbiskerne:

Für unser Kürbiskernmehl werden im Gegensatz zu den gängigen Produkten ungeröstete, rohe Kürbiskerne ohne Erwärmung und Zufuhr von Hitze in Rohkostqualität gepresst bzw. entölt. Dies garantiert einen unvergleichbaren Geschmack bei vollem Erhalt der Nährstoffdichte.

Das Mehl enthält noch zirka 10% Fettsäuren, ist reich an Ballaststoffen und mit über 60% Eiweißgehalt eine regelrechte Proteinbombe. Vitamine des B-Komplex (B1, B2, B6), Vitamin E und Beta-Carotin, Magnesium, Eisen, Zink und Selen sind im Kürbiskernöl die wichtigsten Mikronährstoffe. Aber einer der wichtigsten Inhaltstoffe sind die Phytosterine, eine Gruppe von bioaktiven Inhaltsstoffen, denen nachgesagt wird, dass sie Prostatabeschwerden und Blasenleiden vorbeugen bzw. lindern zu können.

Walnussmehl:

Unsere ungerösteten Walnüsse werden schonend entölt und zu feinem Mehl vermahlen. Der Unterschied zu gemahlenen Walnüssen liegt hierbei im reduzierten Fettgehalt. Gesunde Fettsäuren, viel Eiweiß und Ballaststoffe und dabei wenig Kohlenhydrate machen dieses Mehl so einzigartig. Erwähnenswert ist auch hier der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure ALA). ALA schützt sämtliche Zellstrukturen im Körper, wirkt entzündungshemmend und trägt zur Aufrechterhaltung des normalen Cholesterinspiegels im Blut, sowie zur Dehnbarkeit der Blutgefäße bei. Dank Lecithin und Vitamin E sowie B6 gilt das Walnussmehl in der Naturheilkunde als „Hirnnahrung“, wodurch die Nervenzellen geschützt und der Hirnstoffwechsel verbessert wird.

Traubenkernmehl:

Das Traubenkernmehl wird bei der Herstellung von Traubenkernöl gewonnen. Für 1 kg Traubenkernmehl werden die Kerne von ca. 50 kg Trauben benötigt, die getrocknet und dann auf Spezialanlagen gemahlen und nach unterschiedlichen Körnungen ausgesiebt werden. Traubenkerne enthalten einen hohen Anteil des Antioxidans OPC (Oligomere Procyanidine), das freie Radikale im Körper bindet. OPC schützt als intensives und lange wirksames Antioxidans unsere Zellen, in dem es freie Radikale neutralisieren kann. „Freie Radikale“ können Zellen oder Zellwände zerstören und die Erbsubstanz verändern. Des Weiteren enthält Traubenkernmehl einen hohen Anteil an Vitamin E, das bei Schlafstörungen und Verdauungsbeschwerden sehr hilfreich sein kann.

Flohsamenschalen:

Flohsamenschalen haben eine wohltuende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Dieser Strauchwegerich wird hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut und gilt dort als Heilpflanze. Durch das Entkernen dieser Samen erhält man ein Lebensmittel mit einem sehr hohen Ballaststoffanteil von etwa 85 %, das auf natürliche Weise die Verdauung unterstützt. Flohsamen gelten als sehr gesund, bereichern eine vollwertige Ernährung und sind sehr hilfreich bei Beschwerden rund um den Magen-Darm-Trakt.

Ferner enthalten die Flohsamenschalen Flavonoide, die auch als Antioxidantien bekannt sind. Sie haben eine gute Wirkung bei Reizdarmsyndrom, Darmerkrankungen, Diabetes und einem erhöhten Cholesterinspiegel. Sie gelten als darmreinigend, regulieren den Säure-Basen-Haushalt im Körper und wirken heilsam bei Entzündungen der Schleimhäute.

Apfeltrestermehl:

Apfeltrestermehl wird aus dem Pressrückstand der Apfelsaftherstellung gewonnen. Der Trester der Äpfel wird schonend getrocknet und zu feinem Mehl vermahlen. Somit wird der gesamte Apfel verarbeitet und die vollen Ressourcen ausgeschöpft – auch hier spricht man von einem sogenannten „upcycling Food“. Apfeltrestermehl hat einen hohen Anteil an Vitamin C, sowie Kalium und ist des weiteren reich an Ballaststoffen. Ein Ballaststoff davon ist Pektin.

Hagebuttenmehl:

Unser Hagebuttenmehl wird aus den teilentölten Hagebuttenkernen gewonnen, welche wiederum durch die Zugabe der übrigen getrockneten Frucht der Habebutte zu feinem Mehl verarbeitet werden. Dies macht unser Hagebuttenmehl zu einer unverwechselbaren Nährstoffbombe.

Im Hagebuttenmehl sind viele Vitamine enthalten, allen voran das Vitamin C. Außerdem sind Mineralstoffe, Spurenelemente, Pektine sowie Fruchtsäuren und Gerbstoffe in der Hagebutte enthalten. Das hochdosierte Vitamin C und die überlieferte wohltuende Wirkung auf Knorpel und Gelenke machen es zu einem heimischen Superfood.

U.a finden sich Vitamin A, B1, B2, E, H und K in der Hagebutte. Carotinoide sind für die leuchtend orange-hellrote Farbe verantwortlich. Als wichtigster Inhaltsstoff konnte der Aktivwirkstoff Galaktolipid nachgewiesen werden, ein aus Zucker und Fettsäuren bestehendes Molekül, das in den Samen der Hagebutte zu finden ist.

Auch Vitamin A hat eine differenzierte Wirkung auf den Körper, denn es wirkt ebenfalls regenerierend, ist aber auch für die Zellfunktion oder die Gesundheit der Augen von Vorteil. Vitamin A entwickelt jedoch seine volle Wirkung erst, wenn es mit anderen Stoffen im Brot, wie z.B. Vitamin E, Vitamin C und Selen in Verbindung tritt.

Bergkernsalz

Dieses österreichische Natursalz, auch Ausseer Bergkernsalz genannt, wurde vor ca. 150 Mio. Jahren als einstiges Meersalz bei der Entstehung der Alpen eingeschlossen und lagert geschützt vor allen Umwelteinflüssen im Herzen des Salzkammergutes. Das Salz ist 100% naturbelassen (unjodiert, unraffiniert, ungebleicht) und wird mit großer Sorgfalt nach traditioneller bergmännischer Art und Weise abgebaut. Typisch für das Natursalz ist die unverwechselbare grau-weiße bis rötlich-braune Färbung.