Heilung mit Chaga bei Colitis ulcerosa möglich

Wirkung von Chaga bei Colitis ulcerosa

In der skandinavischenVolksmedizin wird der Chaga seit vielen Jahrhunderten eingesetzt um Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut zu stoppen.

Auch bei der Behandlung von Morbus Crohn, Gastritis, Speiseröhrenentzündungen und Magengeschwüren wird der dieser Vitalpilz erfolgreich eingesetzt.

Schon die Einnahme von 2 Tassen Chaga-Tee täglich, wobei die erste Tasse am Morgen, auf nüchternen Magen eingenommen werden sollte, kann eine rasche Linderung herbeirufen.

Die entzündungshemmenden Triterpene und Flavonoide gleichen das Immunsystem aus. Diese Form der Kur vermindert Entzündungen im Dickdarm.

Begleitend zur Einahme von Chaga, empfehlen wir vorwiegend basische Nahrungsmittel.

Negativ Liste: 
  • wenig Zucker
  • getreidefreie Kost
  • kein Alkohol
  • keine Zigaretten
  • lektinarme Nahrungsmittel

Ziel dieser Diät soll es sein, den Darm zu entlasten und die Übersäuerung zu beenden. Aus Erfahrung tritt nach kurzer Zeit eine Verbesserung ein. Der Chaga kann natürlich auch höher dosiert aufgenommen werden. Prinzipiell gilt zu sagen, dass der Chaga nicht überdosiert werden kann. Er ist gänzlich non-toxisch.

Um eine Colitis gänzlich auszuheilen, wird der regelmäßige Konsum von Chaga Tee oder Chaga Tropfen empfohlen.